Die Wahlpflichtkurse Erlebnispädagogik gehen bouldern

 Jeweils 12 Schüler*innen der Klassenstufen E19 und E21 entschieden sich im Schuljahr 2021/22 dafür, im Rahmen ihres Wahlpflichtunterrichtes in die Erlebnispädagogik als Möglichkeit der Arbeit mit jungen Menschen reinzuschnuppern. Nachdem wir uns ein solides theoretisches Fundament erarbeitet hatten, probierten wir drinnen und draußen vielfältige Spiele und Methoden der Erlebnispädagogik aus. Als Abschluss des Kurses gingen wir in die Boulderhalle Leipzig, um Bouldern als Fachsport kennenzulernen. Nach ausgiebigen Selbsterfahrungen in mehr oder weniger Höhe reflektierten wir diese und besprachen Möglichkeiten, diesen Sport in Gruppen junger Menschen anzuleiten.
Vielen Dank an den Förderverein der Schule, der uns durch seine finanzielle Unterstützung diese Erfahrung ermöglichte!