Max-Lab

Beim Ideenwettbewerb der Mitmach-Fonds Sachsen zählt unsere Schule zu den diesjährigen Preisträgern in der Kategorie „Kleinprojekte Mitteldeutschland“. Weitere Infos hier.

Mit der Idee zum Max-Lab, einer Art „Schüler Think Tank“, konnte das Lehrer-Team um den Initiator Mathias Conrad punkten und erhielt den Zuschlag von 5000€. Seit September 2020 laufen die Vorbereitungen und seit November 2020 befindet sich das Projekt in der Umsetzungsphase. Die Teilnahme am Max-Lab, dem Mitmach- und Experimentallabor der Henriette-Goldschmidt-Schule Leipzig, wird ganzen Schulklassen und Vereinen offen stehen. Dabei werden Schülerinnen und Schüler jeden Alters frei zu Wort kommen und mithilfe eines methodischen Moderationsbaukastens Ideen für eine erstrebenswerte Gesellschaft der Zukunft entwickeln, die über direkte Kanäle an Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker sowie an das LASUB gesendet werden, um so Gehör an einflussreichen Stellen zu finden und im besten Fall gesellschaftliche Wandlungsprozesse direkt mitzugestalten.

Sie können sich auf max-lab.de ab dem 07.12.2020 (Veröffentlichungsdatum der Website) ein genaueres Bild vom Max-Lab machen. Unter dieser Domain können Sie sich auch für eine Teilnahme an einem Max-Lab bewerben. Ebenso werden dort auch die Projektergebnisse veröffentlicht. Sollten Sie Fragen zum Max-Lab haben, können Sie gern via maxlab.thinktank@gmail.com Kontakt mit uns aufnehmen – Ihr Ansprechpartner ist Herr Mathias Conrad.

Der Ideenwettbewerb Sächsische Mitmach-Fonds wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.


14. November 2020 | Administrator 


© Henriette-Goldschmidt-Schule 2016